Staffel 2: Natur um die Stadt herum

Hosted ByClaudia Acklin

Auch in der Staffel 2 Natur um die Stadt herum geht es um Biodiversität und die Milderung des Klimawandels, aber mit breiterem Themenfächer und weiterem geographischen Kontext.

Die Sense in der Stadt

Umweltnaturwissenschaftler Alfred Wittwer über Biodiversität und die Vorteile des Mähens mit der Sense.

Ich gehöre einer Generation an, die in den Ferien Bauern und Bäuerinnen noch beim Mähen mit der Sense und dem Heuen mit dem Rechen zusehen konnte. Einmal drückte mir ein Landwirt seine Sense in die Hand, führte mich kurz ein und überliess mich dann mir selbst… Als mich Alfred Wittwer kontaktierte und er mir davon erzählte, dass er im Seeland einen Kurs gibt zum Sensenmähen, wohlgemerkt nicht für die weiten Felder, sondern in städtischen Gärten, war ich etwas erstaunt. Ist das Nostalgie? Oder einfach ein wenig verrückt? Im Gespräch mit dem Umweltnaturwissenschaftler wurde bald klar, dass er viele gute Gründe für die Sense in der Stadt hat. – Im Frühjahr, als die ersten Rasenmäher in den Bieler Gärten aufzuheulen begannen, demonstrierte er auf wenigen Quadratmetern, wie man richtig mit der Sense mäht, wie man sie behandelt und unterhält. – Das Gespräch mit Alfred Wittwer handelt von den Vorteilen einer Tätigkeit mit Tradition, die am Ende der Biodiversität in der Stadt und nicht zuletzt auch der Fitness des Mähenden zugute kommt.

Shownotes

Mein herzlichster Dank geht an Alfred Wittwer für seine schöne Einführung ins Mähen mit der Sense.

Über Feedbacks, Kommentare und das Teilen mit FreundInnen und Bekannten würde ich mich sehr freuen.

NTC ist neu auf Platz 6 eines Rankings von Deutsch-sprachigen Podcasts:
15 Best Natur Podcasts (Nature Podcasts in German)

Weiterführende Links

Naturschule Seeland: Mähen mit der Sense – Natur Schule See Land | Ecole Nature See Land

Hinweise in eigener Sache:

Soziale Medien:

Dieser Podcast wird durch die Ernst Göhner Stiftung und durch meine Eigenleistungen finanziert.

About the Author
Seit Dezember 2020 veröffentlicht Claudia Acklin alle drei Wochen eine Episode ihres Podcasts. "Nature and the city - Die Natur und Stadt" beschäftigt sich mit Stadtökologie, Biodiversität und dem Klimawandel und dessen Auswirkungen auf die Stadtbewohner. - Claudia Acklin studierte Designmanagement, Sozialpädagogik und Journalismus und arbeitete mehr als 12 Jahre als Journalistin und Dokumentarfilmerin. Bis 2015 war sie hauptsächlich im Bildungs- und Forschungsbereich tätig und entwickelte neue Studiengänge wie den BA Design Management, International (DMI) oder eine Forschungsgruppe zu Design Management und Design Innovation an der Hochschule Luzern - Design & Kunst. Sie ist Gründungsmitglied des Vereins "Swiss Design Transfer", einem regionalen Zentrum für Designpromotion und -unterstützung für KMU. Und sie war die Gründerin und erste Geschäftsführerin des Creative Hub, einer Plattform zur Unterstützung von Start-ups im Schweizer Designsektor. Sie hat einen Doktortitel in Design von der Lancaster University/Imagination mit besonderem Schwerpunkt auf Innovation und Designmanagement. Von 2016 bis Mitte 2022 war sie die Leiterin der Geschäftsstelle der ausserparlamentarischen Kommission Schweizerischer Wissenschaftsrat SWR: **************** Since December 2020, Claudia Acklin publishes an episode of a podcast every three week. "Nature and the city" deals with urban ecology, biodiversity and climate change and the implications of the latter for citizens living in cities. - Claudia Acklin studied design management, social pedagogy and journalism; she worked for more than 12 years as a journalist and documentary filmmaker. Until 2015, she has mainly been working in the educational and research field and developed new study programmes such as the BA Design Management, International (DMI) at Lucerne School of Art and Design or a research group on design management and design innovation. She also is a founding member of the association “Swiss Design Transfer”, a regional centre for design promotion and support for SMEs. And she was the founder and first managing director of the Creative Hub, a platform to support start-ups of the Swiss design sector. She holds a PhD in design from Lancaster University/Imagination with a special focus on innovation and design management. From 2016 until mid 2022 she was the head of the secretariat of the extra-parliamentary commission Swiss Science Council SSC.

2 comments on “Die Sense in der Stadt

  1. Hallo
    Ein toller Beitrag mit vielen wertvollen Informationen zum Sensenmähen.
    Am Schluss bin ich jedoch fast vom Stuhl gefallen! Das Dengeln ist absolut essentiell für eine scharfe Schneide und somit für ein erfolgreiches Mäherlebnis. Wer ohne zu dengeln mäht, schöpft nicht mal annähernd das volle Potential der Sense aus.
    Zugegeben, um eine krautige Blumenwiese zu mähen, muss das Blatt nicht rasiermesserscharf sein, um Erfolg zu haben. Bei einer Fettwiese hingegen muss das Blatt so scharf wie möglich sein, damit das Mähen mühelos von statten geht.
    Ich biete Alfred Wittwer gerne an, sein Sensenblatt mal zu dengeln, damit er sich selber davon überzeugen kann 🙂

    Liebe Grüsse
    Silvio Leuenberger

    1. Lieber Silvio
      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar… Als Podcasterin habe ich nicht die Expertise, um das Dängele zu beurteilen. Es wird wohl wie bei ziemlich allem kontroverse Meinungen geben. Falls es Dich interessiert: in der Episode zu den Schmetterlingen geht es auch um den Einsatz der „Sägiise“, dieses Mal um die Artenförderung zu unterstützen. Ich grüsse Dich herzlich Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert